FAQ

Was ist „TIBOs Biogut-Werkstatt“?

Im Rahmen seiner Kampagne „Ein Herz für die Tonne“ wirbt der EVS für die richtige Nutzung der Biotonne. Um schon die Jüngsten für das Thema zu begeistern, hält der EVS ein Angebot bereit, das speziell auf Kindergärten und Kinder der ersten beiden Grundschulklassen zugeschnitten wurde: TIBO kommt – die Biogut-Werkstatt.

Ziel der Werkstatt ist es, Kinder für die Themen Biotonne und Biogut als Wertstoff zu sensibilisieren. Die Kinder erfahren spielerisch und facettenreich, wie wichtig es ist, Biogut getrennt zu sammeln und die Biotonne nur mit dem richtigen Biomaterial zu „füttern“.

TIBOs Biogut-Werkstatt umfasst die eigentliche Werkstatt sowie einen Mal- und Bastelbereich im Innenbereich Ihrer Einrichtung.

An wen richtet sich unser Angebot?

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an saarländische Kindergärten und Kindertagesstätten.

Eine Terminanfrage kann jede/r interessierte Kindergarten/Kita starten, der/die die notwendigen Voraussetzungen erfüllt, um TIBOs Biogut-Werkstatt umsetzen zu können.

Wie ist der organisatorische Ablauf?

 
1. Ihre Vorbereitung

Wir bitten Sie, im Vorfeld bereits folgende Vorkehrungen für unseren Besuch zu treffen:

Kindergärten/Kitas:
    • Gruppen definieren: max. 3 Gruppen à 8 Kinder

Vorschulgruppe, Umwelt- oder Müll-AGs…Sie kennen „Ihre“ Kinder am besten und definieren, wer teilnimmt.

Insgesamt können max. drei Gruppen mit je acht Kindern teilnehmen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass diese Gruppengröße ideal ist, um jedem Kind in der Werkstatt gerecht zu werden.

Wir empfehlen die Werkstatt für Kinder im Alter von 5-6 Jahren.

    • Raum-, Platz- und Zeitkontingent bereitstellen

Für die Durchführung der Werkstatt wird ein bereits freigeräumter, bespielbarer Raum mit vier Kinder-Einzeltischen (etwas 120 x 80 cm) benötigt, um einen ausreichenden Aktionsradius und gute Sicht für jedes einzelne Kind zu gewährleisten.

Ein/e Erzieher/in Ihrer Einrichtung unterstützt während der Durchführung der Werkstatt ordnend, betreut die Mal- und Bastelarbeiten und hilft freundlicherweise beim Transport der Werkstattkomponenten. Pro Gruppe dauert die Werkstatt etwa eine Stunde. Die Gruppen werden nacheinander starten, sodass immer nur eine Gruppe aktiv an der Werkstatt teilnimmt. Die nicht aktiven Gruppen werden in dieser Zeit in Ihrem Tagesbetrieb betreut.

2. Der Werkstatt-Tag

Unsere pädagogische Fachkraft trifft gegen 8.30 Uhr in Ihrem Kindergarten ein. Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund des Umfangs und Gewichts der Module beim Transport der Komponenten vom Auto in Ihre Einrichtung und zurück Ihre Mithilfe benötigen. Anschließend werden die Spiele und Mitmach-Module von unserer Fachkraft aufgebaut, sodass die Werkstatt um 9 Uhr mit der ersten (von maximal drei) Gruppe(n) starten kann. 

Die Kinder der ersten Gruppe lernen TIBO kennen und spielen mit unserer pädagogischen Fachkraft die einzelnen Lernstationen durch. Im Anschluss können die Kinder zum Thema Biogut schöne Mitbringsel für ihr Zuhause basteln und erhalten ansprechendes Material für ihre Portfolio-Ordner.

Danach startet die zweite Gruppe und zum Schluss die dritte Gruppe.

Gegen 12 Uhr ist der Werkstatt-Tag beendet, wir packen ein und hinterlassen bei Ihnen und den Kindern hoffentlich viele schöne und interessante Eindrücke rund um TIBO, die Biotonne.

 

Welche Kosten kommen auf den/die Kindergarten/Kita?

TIBOs Biogut-Werkstatt ist ein kostenloses Angebot des EVS für Ihre teilnehmende Einrichtung.

Wie lange dauert der Besuch der TIBOs Biogut-Werkstatt?

Für die Umsetzung der Werkstatt (inkl. Stationenarbeit) für alle angemeldeten Kinder müssen in den Kindergärten ca. 3 Stunden zur Verfügung stehen. Insgesamt beeinflusst die Anzahl der Gruppen bzw. der Kinder das jeweils benötigte Zeitkontingent.

Wie kann ich einen Termin für TIBOs Biogut-Werkstatt beantragen?

Die Anmeldung erfolgt aus organisatorischen Gründen ausschließlich über eine Online-Plattform, die Sie auf der Webseite www.ein-herz-für-die-tonne.de finden. 

Ist meine Anmeldung verbindlich?

Die Anmeldung ist absolut verbindlich. Bitte bedenken Sie, dass Planung und Umsetzung Ihres individuellen Termins einen erheblichen Aufwand mit sich bringen. Eine Absage des fest vereinbarten Termins sollte wirklich nur im Notfall erfolgen.